Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren, Fans und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Wir möchten hier an dieser Stelle mit Euch den Text teilen, welcher uns von der  DJK Diözesanvorstandschaft und Geschäftsstelle erreicht hat. 

Bleibt gesund! 

 

"Seltsam san de Zeitn worn,

ois hat a bisserl seinen Wert verlorn.

Ganz vorsichtig geht jeda mit´m andan um,

staad is oisse worn, fast stumm.

I vermiss des Locha des einfach so kimmt,

i vermiss den Tag wo man aufsteht und oisse stimmt.

I vermiss des Lacha im Gesicht vo de Leid,

ois is so staad worn, so vorsichtig heid.

I vermiss de Worte de selbstverständlich warn,

de Zeit´n, wo man einfach zu de Freind is g´fahrn.

Wosd ned überlegt host, der i des no?

Wo ned so vui a Problem war

und ma se ned g´frogt hod, wia fang i des nur o?

I vermiss de Umarmung, de einfach so kimmt,

eben oan der einfach in Arm di nimmt.

A Trost von Herz´n den ma a richtig zoagt

und ned überlegt und nach de Folg´n frogt.

I vermiss de Unbekümmertheit

und die unbeschwerte Freindlichkeit.

Was is denn bloss los auf der Welt,

bin i der oanzige dem des fehlt?

Doch a liabs Wort und a freindliches Lacha,

des kenn ma doch trotzdem so leicht macha.

I schick eich a Lächeln und mi dads gfrein,

doads a bisserl glücklich sein.

Schicks weida so oft wie´s nur grod geht

damit der Kummer auf der Welt fiar an Moment vergeht.

I wünsch eich de Kraft trotz allem fröhlich zu sei´n

und dass man ned verlernen uns über Kleinigkeiten zum gfrei´n.

A scheens Liadl, a pfundige G´schicht, a liabs Wort

schickt olle traurigen Gedanken hinfort.

Lasst eich ned nemma de Freid auf Weihnachten zua,

dass de Gedanken ham a bisserl ihr Ruah.

Genießt de kemmade Zeit,

denn des Christkindl ist nimma weit."

Verfasser unbekannt

Weihnachtskugel, Rot, Kugel, Feier, Weihnachten