TuS Pfarrkirchen – so heißt der Passauer Kreismeister im A-Jugend-Fußball. Der Bezirksoberligist zeigte am Samstag beim Turnier in Arnstorf die beste Leistung und holte sich verdient den Titel. Im Finale besiegte die Mannschaft von Trainer Alexander Alexander Ronczka das Überraschungsteam der (SG) DJK-SV Kirchberg v.W. mit 3:0. Zuvor hatten sich die Pfarrkirchener im Halbfinale mit dem gleichen Ergebnis gegen den 1.FC Passau behauptet.

Dramatische Szenen spielten sich im zweiten K.o.-Duell ab. Nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit musste zwischen Schalding und der SG Kirchberg v.W. das Sechsmeterschießen entscheiden. Und dort trafen zunächst alle Schützen, dann mussten die beiden Torhüter ran – und beide scheiterten. Zum Schluss hatte der Außenseiter nach insgesamt 16 Sechsmetern das bessere Ende für sich und vertritt neben Pfarrkirchen den Kreis Passau bei der Niederbayerischen Meisterschaft. Die Kirchberger besiegten in der Vorrunde auch die Landesliga-Kicker der DJK Vornbach, die nach nur einem Sieg überraschend frühzeitig die Segel streichen mussten.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 08.01.2018